Anlaufstelle Offeni Tür

www.offenituer.ch

Anlaufstelle für Bündner Bäuerinnen und Bauern in schwierigen Situationen

 
 
 

Schaniel Gion-Franzestg, Präsident

Name / Vorname: Schaniel Gion-Franzestg

Familie: verheiratet, 1 Kind

Betriebsspiegel: Bio-Suisse Betrieb, 90 ha Betriebsfläche, davon 16 ha Eigenland. 34-36 Milchkühe behornt, die meisten OB, Jungvieh zur Zucht 30 Tiere und 70 Mastremonten für Bio Weide Beef (Kälber plus Jährige), 35 Mutterschafe, 45 Mutterziegen, 3 Pferde und 4 Esel. Fremde Arbeitskräfte: einen Angestellten 100 % eine landw. Angestellte 70% und einen Lehrling.

Diese Themen sind mir als Mitglied der FK Kultur besonders wichtig: Alle Themen die wir in der FK Kultur behandeln sind für die Bündner Landwirtschaft wichtig und müssen verfolgt werden. Bei Vernehmlassungen und und Handlungsspielräumen in Gesetze müssen wir versuchen das Beste für die Landwirtschaft raus zu holen.

Bannwart Yvonne

Name / Vorname: Bannwart Yvonne

Familie: 2 Kinder

Betriebsspiegel: 28 ha, davon 11 ha NW und 1.8 ha Feldgehölze. Ackerbau mit Kartoffeln, Rüebli, Zwiebeln, Getreide und Silomais. Munimast und extensive Weidemast.

Diese Themen sind mir als Mitglied der FK Kulturland besonders wichtig: In unserer Fachkommission dreht sich alles um den Schutz und die Erhaltung von möglichst vielem Kulturland. Das hat in jeder Stellungnahme für mich absolut höchste Priorität. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Fruchtfolgeflächen. Ihr Verlust ist schleichend und unwiderbringlich. Bei den FFF sind die Zielkonflikte mit der übrigen Wirtschaft am grössten. Es sind nicht nur für uns Landwirte unsere besten Lagen; auch Industrie und Gewerbe siedeln bevorzugt in der Talebene. Die Bandbreite der involvierten Themata ist sehr gross. Von der Raumplanung, über den Gewässerschutz bis zum Hochwasserschutz oder der Energiewirtschaft ist alles dabei.

Ehrensperger Karin

Name / Vorname: Ehrensperger Karin

Familie: verheiratet, 3 Kinder

Betriebsspiegel: 49 ha LN, Biobetrieb, Milchkühe, Mutterkühe, Aufzucht, Ziegen, private Sömmerungsbetriebe

Diese Themen sind mir als Mitglied der FK Kultur besonders wichtig: Der Boden ist für unsere Betriebe überlebenswichtig und Verlust von LN ein grosser Risikofaktor. Häufig ist es genau das intensiv nutzbare Land, welches verschiedenste Interessengruppen für sich beanspruchen wollen und unter Druck steht. Es ist wichtig, dass die Landwirtschaft für ihren Boden einsteht und Kulturlandverlust möglichst verhindern kann.

Joos Beat

Name / Vorname: Joos-Krättli Beat

Familie: verheiratet, 4 Kinder

Betriebsspiegel: ÖLN-Betrieb mit Milch- und Alpwirtschaft, Aufzucht, Futter- und Ackerbau, Freilandgemüse, Mastpoulet und Junghennenaufzucht

Diese Themen sind mir als Mitglied der FK Kultur besonders wichtig: Meine Motivation für die Mitarbeit in dieser Fachkommission beruht darauf, dass mir die Landwirtschaft sehr am Herzen liegt und ich mit grosser Leidenschaft diesen Beruf ausübe. Die Erhaltung der Kulturlandschaft und der Fruchtfolgeflächen sind mir ein grosses Anliegen und haben mich dazu bewogen, mich in dieser Fachkommission dafür einzusetzen. Immer mehr fruchtbare Erde wird überbaut – wir müssen uns gegen diese Entwicklung wehren, auch für die nächste Generation.

Kohler Armin

Name / Vorname: Kohler Armin

Familie: verheiratet, 2 Kinder

Betriebsspiegel: 35 ha grosser IP-Suisse Betrieb, Milchwirtschaft, Aufzucht, Alpwirtschaft, Rindermast, Schweinemast, Reben

Diese Themen sind mir als Mitglied der FK Kultur besonders wichtig: Damit es auch noch in Zukunft Land gibt, um Gesunde Nahrungsmittel zu produzieren. Setze ich mich für ein Verdichtetes Bauen, Umdenken bei der Bauzonenplanung ein.

Veranstaltungen

08. Oktober 2020: Einladung der JULA Graubünden-Glarus zum Anlass in Graubünden

02. - 04. Oktober 2020: Prättigauer Alpspektakel

17. - 18. April 2021: agrischa Erlebnis Landwirtschaft in Cazis

 
 
 
 
Newmedia